Sportförderung für Breiten- und Spitzensport

Mehr als jeder vierte Bundesbürger ist Mitglied in einem Sportverein. Wohl alle gut 90.000 Sportvereine nehmen für ihre Aktivitäten gerne Spenden entgegen.

Sport macht nicht nur Spaß, sondern erfüllt auch soziale und medizinische Funktionen: Wer gemeinsam Sport treibt, hält sich fit – von der Kindheit bis zum Alter. Gefragt sind nicht nur Mannschafts- und Trendsportarten, sondern auch klassische Angebote wie das Turnen. Fast jeder dritte Bundesbürger, von Jung bis Alt, ist Mitglied in einem klassischen Sportverein.

Viele Vereine betreiben eine intensive Sportförderung für Kinder und Jugendliche. Dahinter steht der Wunsch, jungen Menschen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu geben, sie vielleicht sogar „von der Straße zu holen“. Für diese gemeinnützigen Angebote benötigen die Sportvereine erhebliche finanzielle Mittel (Übungsleiter, Sportstätten, Sportverwaltung), die sich oft kaum aus den Mitgliedsbeiträgen alleine aufbringen lassen. Daher sind Spenden von Mitgliedern und außenstehenden Förderern gerne gesehen. Diese Spenden (aber nicht die ordentlichen Beiträge!) lassen sich in der Regel problemlos von der Steuer absetzen.

Neben dem Breitensport erhofft sich auch der Spitzensport eine Spendenunterstützung. Denn während Profisportler mancher populärer Sportarten hohe Einnahmen erzielen, muss die Mehrheit der Athleten ihr Engagement selbst finanzieren.

Themenbereiche

  • Hilfsbedarf nach Ländern

  • Spendentipps
  • Wichtige Spendenzwecke

Aktuelle Nachricht