Vulkanausbruch in Guatemala: mehr als 100 Todesopfer

7.6.2018 – Der „Feuervulkan“ (Volcán de Fuego) hat seinem Namen leider alle Ehre gemacht: Seit dieser Vulkan im mittelamerikanischen Staat Guatemala am Sonntag ausgebrochen ist, mussten rund 12000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Viele von ihnen werden nie in ihre früheren Häuser zurückkehren können, da eine fatale Mischung aus Schlamm, Lava und Asche alles begraben hat.

Während sich die Asche im Umkreis von bis zu 80 Kilometer verteilte, konzentrierten sich die gefährlichen Gaswolken an den Berghängen. In den kommenden Tagen könnte sich die Lage noch verschlimmern, denn mit den angekündigten Regenfällen drohen weitere Erdrutsche. Schon in den Jahren 2012 und 2016 kam es zu heftigen Vulkanausbrüchen.

Guatemala-Karte mit Feuervulkan:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Maps nachzuladen. YouTube bzw. Google Maps speichern eventuell persönliche Daten.
Inhalt laden

PGJyIC8+CjxpbWcgc3JjPSJodHRwczovL21hcHMuZ29vZ2xlYXBpcy5jb20vbWFwcy9hcGkvc3RhdGljbWFwP2NlbnRlcj0xNS4zOSwtOTAuMiYjMDM4O3pvb209NiYjMDM4O21hcmtlcnM9Y29sb3I6cmVkfDE0LjI4LC05MC41MyYjMDM4O3NpemU9MzAweDMwMCYjMDM4O2tleT1BSXphU3lDWktHVnMtYjJ4N1l1dXluUVdQZW9NZTRuMmFIdjFzS0kiIHN0eWxlPSJtYXJnaW4tcmlnaHQ6MWVtIiBhbGlnbj0ibGVmdCIgYWx0PSJHdWF0ZW1hbGEiIC8+PGJyIC8+Cg==

Knapp 100 Tote haben die Rettungsmannschaften bisher unter dem Schlamm aufgefunden. Das es noch wesentlich mehr werden, kann als sicher gelten. Viele Opfer werden wohl niemals geborgen werden, nachdem die Erdmassen erst einmal steinhart getrocknet sein werden.

17 Dörfer evakuiert – Antigua nicht gefährdet

Das Rote Kreuz und andere Hilfsorganisationen sind vor Ort und betreuen die betroffenen Menschen. Insgesamt 17 Dörfer rund um den 3763 Meter hohen Vulcán de Fuego mussten evakuiert werden. Das nahe gelegenen Touristenzentrum Antigua mit seinen 45000 Einwohnern ist von dem Vulkanausbruch offenbar kaum beeinträchtigt.

Guatemala zählt zu den ärmeren Staaten Mittelamerikas. Vor allem in ländlichen Regionen sind Arbeitslosigkeit und Analphabetismus ein großes Problem.

Themenbereiche

  • Aktuelle Nachrichten
  • Hilfsbedarf nach Ländern

  • Spendentipps
  • Wichtige Spendenzwecke

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Zurück