Wo liegt eSwatini?

21.4.2018 – Auf der Landkarte Afrikas gibt es eine Neuerung – einen neuen Staat. Oder vielmehr einen 50 Jahre alten Staat mit einem neuen Namen: Swasiland im Süden Afrikas soll demnächst offiziell eSwatini heißen. So hat es Mswati III., der unumschränkte Herrscher des Ex-Swasilands nun beschlossen. Obwohl das Land zahlreiche andere Sorgen hat, ist dieser Schritt durchaus nachvollziehbar, zieht er doch einen symbolischen Schlussstrich unter die koloniale Vergangenheit.

eSwatini

Britische Kolonialzeit

Im 19. Jahrhundert wurde das traditionsreiche Königreich durch burische und englische Siedler bedrängt, kam schließlich unter britische Herrschaft und erlangte erst am 6. September 1968 wieder seine Unabhängigkeit. Angesichts der Jahrzehnte als britische Kolonie war es wohl naheliegend, den Kleinstaat englisch „Swaziland“ zu taufen – benannt nach der dominierenden Bevölkerungsgruppe der Swasi bzw. Swazi. Der neue Name „eSwatini“ bedeutet eigentlich dasselbe, Land der Swasi, aber eben nicht auf Englisch, sondern in der Landessprache.

Reicher König im armen Land

Bemerkenswert ist allerdings der Prozess der Umbenennung: Solche Entscheidungen – wie auch alle anderen Entscheidungen – kann nämlich König Mswati III. ganz alleine treffen. Er gilt als letzter absoluter Herrscher Afrikas, wenn nicht der ganzen Welt. Nun müssen Behörden, die Universität und zahlreiche weitere Einrichtungen umbenannt werden, was gewiss kostspielig sein wird. Leider sind kostspielige Aktivitäten ein Problem in einem Land, das zu den ärmsten der Welt zählt. Es bleibt zu hoffen, dass Mswati III. seine im Grunde weise, aber teure Entscheidung auch mit seinem Privatvermögen unterstützt – denn der König ist mit großem Abstand nicht nur der mächtigste, sondern auch der reichste Mensch eSwatinis.

Themenbereiche

  • Aktuelle Nachrichten
  • Hilfsbedarf nach Ländern

  • Spendentipps
  • Wichtige Spendenzwecke